Logo Heimatverein Stradow e.V.
Erinnerungen an Stradow

Das Wichtigste aus der Strad´schen Geschichte

1346       Erste urkundliche Erwähnung von Stradow
1661 Durch einen großen Brand wird die Kirche fast vernichtet
1725 Bau des Gasthauses Pardutz als Zoll- und Rasthaus an der damaligen
sächsischen Grenze
18. Jh Bau des ältesten in Stradow erhaltenen Hauses der Familie Bränzel
1818 Ein massives Schulgebäude entsteht in Stradow
1825 Stradow wird in den Spremberger Kreis eingegliedert
1840 - 1850 Ausbau des Schulgebäudes
1850 - 1945 Gut im Besitz der Familie von Seydel
1868 Wiederaufbau des Kirchturmes durch Landrat Gustav von Seydel
1874 - 1876 Bau der Strasse Spremberg - Drebkau
1899 Bau einer Schänke , 1. Besitzer August Pohle
1907, 1911, 1913 Manöver in der Stradower Feldmark
1908 Gründung des Gesamtschulverbandes Stradow
01.10.1922 Stradow bekommt elektrisches Licht
1929 Gründung der freiwilligen Feuerwehr
21.04.1945 Endes des 2. Weltkrieges für Stradow
1946 Die Bodenreform war im Wesentlichen abgeschlossen
1948 Erlass zum Umbau des Gutshauses für die Schaffung von Wohnungen
31.03.1951 Bildung einer Dorfgenossenschaft
01.07.1953 Einrichtung eines Kindergartens im Gemeindehaus
06.12.1953 Gründungsversammlung der LPG "Neuer Weg" Typ I
1954 Erste Versuchsbohrungen in der Spremberger Feldmark und Feststellung
bedeutender Kohlevorkommen
1955/56 Neubau der Konsumverkaufsstelle
1977 Ende des Schulbesuches in Stradow
21.02.1981 letztes Zampern
1982/83 Archäologische Grabungen in der Kirche
1983 Die letzte Einwohnerin verlässt Stradow



  Hosting by CHRONO.net Hildesheim
http://www.koalashome.de